Familien-Partei Deutschlands

Rhein-Kreis Neuss

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

25.05.2018

Datenschutz-Grundverordnung gängelt kleine Vereine und Betriebe

Seit heute ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Angeblich stärkt sie den Datenschutz und vereinheitlicht ihn in der EU. Beides ist nicht der Fall. Tatsächlich werden kleine Unternehmen und Betriebe gegängelt, während sich die großen Internetkonzerne nicht daran halten (siehe bereits ‚EuGH glaubt an besseren Datenschutz in EU als USA‘) oder sogar die neuen Regelungen für zusätzlichen Datenmissbrauch nutzen (siehe z. B. „So dreist legen Facebook und WhatsApp die DSGVO aus“). Es ist wie bei der Steuer, mit der die eigenen Bürger und kleineren Unternehmen voll belastet werden, während Konzerne wie Facebook in der EU fast keine Steuern zahlen müssen, weil sie z. B. mit einem Herrn Juncker gekungelt haben, der jetzt die EU-Kommission leitet. Auch die EU selbst hält sich nicht an ihre eigenen Regeln (siehe „EU-Kommission sucht Experten mit Geld statt ordentlichen Verfahren“, wobei ich noch diesen Monat ein weiteres unerwünschtes Angebot erhielt und auf eine erneute Beschwerde hin meine Daten selbst löschen sollte, was aber gar nicht geht, wie mir schließlich sogar bestätigt wurde).

Die letzten Tage bekam ich viele E-Mails von Vereinen, Unternehmen und anderen Organisationen, die wegen dieser Datenschutz-Grundverordnung nervös wurden. Die einen wollten, dass ich der weiteren Nutzung meiner Daten aktiv zustimme, da ich sonst leider, leider keine weiteren Informationen mehr bekommen würde, sondern meine Daten gelöscht werden müssten. Ich hoffe, dass das keine leeren Versprechungen waren, da ich die Gelegenheit nutzen möchte, um aus vielen Verteilern herauszufallen, in die ich mich teilweise gar nie selbst eingetragen hatte. Interessanterweise gehen andere umgekehrt vor und bieten mir an, aktiv um eine Löschung zu bitten. Wenn ich nichts tue, werde ich weiter angeschrieben und gespeichert. Wieder andere melden sich gar nicht, was wohl auch am sinnvollsten ist, insbesondere wenn die Daten zuvor ordnungsgemäß, also mit meiner Zustimmung erhoben wurden. Denn es gab auch schon vorher Datenschutzbestimmungen, während auch die neuen Regeln nur sehr selektiv befolgt und durchgesetzt werden. Es wird viel zusätzliche Bürokratie ohne echten Nutzen für die Bürger geschaffen. Warum gibt es z. B. in Deutschland keine Bagatellgrenze für kleine Vereine und Betriebe, sondern dürfen umgekehrt gerade die großen Konzerne und EU-Einrichtungen munter die Regeln brechen bzw. viel laxere Auslegungen in anderen Ländern nutzen, obwohl gerade bei ihnen der Datenschutz wichtig wäre und das Missbrauchspotential immens ist?

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Dieser private Blog unterliegt nicht der Datenschutz-Grundverordnung. Trotzdem weise ich darauf hin, dass WordPress Daten von allen Nutzern erhebt und auch in den USA speichert, insbesondere von Kommentatoren. Wenn Sie diesen Blog abonniert haben, wird das ebenfalls gespeichert, doch Sie können sich dann selbst wieder austragen.

von Prof. Dr. Alexander Dilger (Vorsitzender des Kreisverbands Dortmund)
Quelle: https://alexanderdilger.wordpress.com/2018/05/25/datenschutz-grundverordnung-gaengelt-kleine-vereine-und-betriebe/



Zurück zur Übersicht